Servicepartner mit Herz für soziale Aufgaben

Telefon0211 60025-1778KontaktDatenschutzImpressum

Gut versorgt, während Mama und Papa arbeiten:
Die 3M-Minis

Eine betriebliche Großtagespflege für Unter-Dreijährige

Wer vormittags einen Blick aus dem Fenster der 3M-Hauptverwaltung in Neuss wirft, kann sie auf dem Spielplatz beobachten: Ein gutes Dutzend kleiner Kinder, jedes zwischen knapp einem und drei Jahren alt. Gemeinsam mit ihren Betreuerinnen machen die „3M Minis“ einen Ausflug an die frische Luft. Bei der 3M Deutschland GmbH ein alltägliches Bild. Während Mama und Papa arbeiten, werden die Kleinen von ausgebildeten Erzieherinnen und Kindertagespflegepersonen zuverlässig und liebevoll betreut.

Arbeit und Kinder unter einem Dach

Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben seit jeher einen hohen Stellenwert in der Personalpolitik des Technologieunternehmens. Seit 2011 bietet das Unternehmen unter der Trägerschaft der AWO.DUS eine eigene Betreuungsmöglichkeit für Mitarbeiterkinder von vier Monaten bis drei Jahren an. Längst hat sich das Konzept etabliert: Zwei Gruppen für jeweils neun Kinder gibt es heute in Neuss.

Viele Eltern sehen die Kindertageseinrichtung als ein wahres Geschenk. Die Öffnungszeiten sind an die Bedürfnisse von Vollzeit-Arbeitenden angepasst und können flexibel genutzt werden. Die 3M Minis sind zudem im gleichen Gebäude untergebracht wie die Büros, so dass lange Anfahrtswege entfallen und Eltern jederzeit schnell bei ihrem Kind sein können.

Auch Vanessa Rochaz bringt ihren Sohn Phil regelmäßig zu den 3M Minis. „Wir haben auch die Betreuung durch eine Tagesmutter in Betracht gezogen, fanden das Konzept der ‚Minis' aber letztendlich überzeugender. Für eine Kita war uns unser Kind noch zu klein“. Frau Rochaz weiß vor allem die angenehme Atmosphäre, die hohen Qualitätsstandards und den engen Austausch mit den Betreuerinnen zu schätzen: „Von Anfang an habe ich das Gefühl gehabt, dass mein Sohn hier sehr gut aufgehoben ist. Alle sind offen und aufgeschlossen und man kann über alles sprechen“.

Realisierung mit einem erfahrenen Träger und professionellen Partner

Die AWO.DUS ist spezialisiert auf betriebliche Kinderbetreuung und hat 3M von Anfang an beim Aufbau der Einrichtung begleitet. Nach einer gründlichen Analyse des Bedarfs in der Neusser Zentrale fiel die Entscheidung auf die Einrichtung einer Großtagespflegestelle für maximal neun Kinder nach dem Kinderbildungsgesetz NRW. Diese flexible Betreuungsform, bei der die Kleinen in einer familienähnlichen Umgebung versorgt werden, entsprach optimal den Anforderungen und Gegebenheiten in dem Neusser Unternehmen. Aufgrund der großen Nachfrage wurde 2013 noch eine weitere Pflegestelle eingerichtet, so dass eine Art kleine „Betriebs-Kita“ mit zwei Gruppen für insgesamt 18 Kinder entstand.

Die Beiträge für die Betreuung zahlen die Eltern direkt an das Jugendamt der Stadt Neuss. Die Beitragshöhe richtet sich nach dem Einkommen der Eltern sowie dem Betreuungsumfang. Die AWO.DUS erhebt für öffentlich geförderte Betreuungszeiten keine zusätzlichen Elternbeiträge. Das Unternehmen 3M hat zudem den Umbau und die Einrichtung der Räumlichkeiten finanziert. Ehemalige Büroräume im Erdgeschoss wurden umgebaut und an die Anforderungen einer Großtagespflegeeinrichtung angepasst. Die 3M Minis verfügen nun über ihr eigenes Reich mit liebevoll eingerichteten Spiel- und Schlafzimmern, kindergerechten Waschräumen, einer Küche sowie einem eigenen Außengelände. Hier werden die Kleinen rund ums Jahr liebevoll betreut.

Qualitätsstandards, die über die Gesetzesvorgaben hinausgehen

„Ich habe Hochachtung vor der Leistung der Betreuer, so einen ‚Zwergenhaufen‘ zu bändigen und trotzdem jedes einzelne Kind in seiner Einzigartigkeit wahrzunehmen und zu fördern“ weiß auch Tanja Schröder zu berichten. Ihre Tochter Sophia besucht die 3M Minis seit über einem halben Jahr und fühlt sich pudelwohl.

Damit das so bleibt, stellt die AWO.DUS jeweils zwei Vollzeit-Mitarbeiterinnen und eine Teilzeitmitarbeiterin pro Gruppe zur Verfügung - deutlich mehr also, als es der Gesetzgeber vorschreibt. So wird sichergestellt, dass jedes einzelne Kind die Aufmerksamkeit bekommt, die es benötigt. Schließlich verbringen viele der Kleinen acht bis neun Stunden täglich in der Betreuung. „Wir sind keine Ersatzmamas, aber zuverlässige Bezugspersonen für die Kinder. Sie bekommen von uns Kuscheleinheiten und Geborgenheit in einer familiären Atmosphäre.“ erläutert Frau Redell, Leiterin der Großtagespflege bei 3M.

Auch der geregelte, strukturierte Tagesablauf entspricht dem zu Hause. Gemeinsames Spielen und Singen gehören ebenso dazu wie ein gesundes Mittagessen mit anschließendem Zähneputzen und Mittagsschlaf. Für Ausflüge an die frische Luft gibt es einen eigenen Gartenbereich, außerdem werden Spaziergänge über das Werksgelände und durch die Büroflure unternommen. Beim letzten Karnevalsumzug zogen die Kleinen sogar bis in die Chefetage, wo sie mit großem Helau begrüßt wurden.

Vorteile für Unternehmen und Mitarbeitende

Kinder gehören bei 3M einfach zum Unternehmensalltag dazu. Und das wirkt sich nicht nur positiv auf die Stimmung im Betrieb aus, sondern fördert auch die Produktivität. Denn Eltern, die ihre Kinder gut versorgt wissen, haben den Kopf frei für berufliche Herausforderungen und können ihrer Arbeit entspannter nachgehen. Mütter wie auch Väter denken eher darüber nach, die Elternzeit zu verkürzen und kehren schneller wieder in den Beruf zurück.

Auch in puncto Personalpolitik profitiert das Unternehmen von dem Betreuungsangebot. Denn längst sind es nicht mehr nur klassische Karrierefaktoren wie Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten, mit denen Unternehmen junge, gut ausgebildete Bewerber für sich gewinnen. Flexible Arbeitszeiten und das Betreuungsangebot für Kleinkinder stellen ein attraktives Angebot dar, mit dem mehr qualifizierte Fachkräfte gewonnen und an das Unternehmen gebunden werden können.

Unser Team

v.l.n.r (unten) Gabi Przewloka, Yuliay Akhlaq, Stefanie Schmitz; (oben) Nicole Redell, Elke Linnemann, Tatjana Bogdev